Termin buchenDoctolib
Notfall

News

Die neuesten Meldungen auf einen Blick



Ansprechpartner*innen

Ulrike Schwarzberg, Mareike Schüller, Nadja Kugler, Julika Witte, Sonja Gurris und Christian Maier (Leitung)

Tel:  +49 30 4593-2097

E-Mail: kommunikation@dhzc-charite.de

04.06.2024

„Ihre bisherigen akademischen Leistungen und ihr chirurgisches Geschick sind außergewöhnlich“

Die Kinderherzchirurgin Dr. med. Antonia Schulz ist neue Oberärztin an der Klinik für Chirurgie Angeborener Herzfehler – Kinderherzchirurgie des DHZC.

Antonia Schulz zählt schon seit knapp zehn Jahren zum Team des DHZC.

0

Sie tritt die Nachfolge von Dr. Dr. med. Peter Murin an, der seit diesem Monat als Programmleiter der Kinderherzchirurgie an der Universitätsklinik für Herzchirurgie der Medizinischen Universität Wien arbeitet. Antonia Schulz arbeitet schon seit rund zehn Jahren am DHZC und hat an der Klinik bereits ihre Facharztausbildung absolviert.

Die gebürtige Dresdnerin Antonia Schulz hat 2014 ihr Medizinstudium an der Charité – Universitätsmedizin Berlin abgeschlossen und im Jahr 2015 auch an der Charité promoviert. Anschließend hat sie ihre Ausbildung als Fachärztin für Herzchirurgie am heutigen Deutschen Herzzentrum der Charité begonnen. Nach ihrem Abschluss des amerikanischen Staatsexamens hat sie zwei einjährige klinische Fellowships für Kinderherzchirurgie am Boston Children’s Hospital in den USA und am Royal Children’s Hospital Melbourne in Australien absolviert sowie in dieser Zeit zahlreiche Peer-Review-Publikationen veröffentlicht, wofür ihr 2022 auch von der Fachgesellschaft DGTHG (Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie) der Werner Klinner-Preis verliehen wurde.

Aktuell forscht sie gefördert im Digital Clinician Scientist Programm des Berlin Institute of Health (BIH) zu langfristig besseren Ergebnissen von Herzoperationen bei Neugeborenen und Säuglingen mit angeborenen Herzfehlern. „Ambient Intelligence“, also eine technische intelligente Umgebung, die mit Menschen interagiert, soll früher in der Lage sein, mögliche Komplikationen nach der Operation früher zu erkennen und vorherzusagen.

Im Jahr 2022 hat sie ihre Prüfung zur Fachärztin für Herzchirurgie erfolgreich bestanden und arbeitete seitdem als Fachärztin in der Klinik für Chirurgie Angeborener Herzfehler – Kinderherzchirurgie am DHZC. Im Februar dieses Jahres hat sie außerdem die Prüfung für das Zertifikat „Chirurgie angeborener Herzfehler“ von der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG) bestanden. Damit ist Dr. med. Antonia Schulz eine von insgesamt vier zertifizierten Kinderherzchirurg:innen an der DHZC-Klinik für Chirurgie Angeborener Herzfehler.

„Antonia Schulz ist für mich ein Role-Modell für junge Generationen aufstrebender Kolleginnen in Klinik und Forschung. Sie beweist, dass durch optimale Förderung, Fokussierung und natürlich auch großes persönliches Organisationsvermögen, die Vereinbarung von Familie und einer herausgehobenen klinischen und akademischen Karriere auch in einer chirurgischen Domäne für Frauen möglich sein kann“, sagt Klinikdirektor Prof. Dr. med. Joachim Photiadis. „Ihre bisherigen akademischen Leistungen und ihr chirurgisches Geschick sind außergewöhnlich und wir können uns sehr glücklich schätzen, dass eine solch starke Persönlichkeit unsere Abteilung ab sofort als Oberärztin verstärken wird.“

Wir wünschen Antonia Schulz weiterhin viel Erfolg und alles Gute!

zurück

Seit dem 1. Januar 2023 bilden die herzmedizinischen Einrichtungen des Deutschen Herzzentrums Berlin und der Charité – Universitätsmedizin Berlin das Deutsche Herzzentrum der Charité (DHZC). Gemeinsam wollen wir einstehen für eine immer bessere Herzmedizin, für Prävention und Nachsorge. Für alle Menschen. Für jeden Herzschlag.
Mehr Informationen unter www.dhzc.charite.de