Neue Hotline für zuweisende Ärzte

Der Senat von Berlin hat entschieden, dass Patientinnen und Patienten zu elektiven Operationen nicht mehr aufgenommen werden dürfen, um ausreichende Beatmungskapazitäten vorhalten zu können.

Dieser Entscheidung unterliegt auch das Deutsche Herzzentrum Berlin. Zudem erwarten auch wir durch die angekündigten Schul-und KITA-Schließungen Personalengpässe.

Wir haben als überregionales Zentrum für Herzinsuffizienz, Herz- und Lungentransplantation oder angeborene Herzfehler sowie als Schwerpunktzentrum für akute Aorten-Notfälle und Behandlung des kardiogenen Schocks aber auch einen besonderen Versorgungsauftrag und damit die Pflicht zur Behandlung kardiovaskulärer Notfälle.

Dringliche sowie symptomatische Patienten werden wir daher auch weiter aufnehmen und behandeln. Planbare Eingriffe müssen wir aber – nach sorgfältiger Abwägung – verschieben.
Um Sie und Ihre Patientinnen und Patienten bei der Einschätzung der Dringlichkeit und der zeitlichen Planung von Eingriffen bestmöglich zu unterstützen, haben wir eine Telefon-Hotline eingerichtet:

Unter (030) 4593 33 44 erreichen Sie rund um die Uhr kompetente Ansprechpartner aus allen Fachabteilungen unseres Hauses.