Aktionstag Pflege

Samstag, 09. Mai 2020, 10:00 bis 16:00 Uhr

Das DHZB gehört zu den führenden Herzzentren Europas. Zu unseren Schwerpunkten gehören die chirurgische Behandlung komplexer angeborener Herzfehler, die minimalinvasive Herzklappenchirurgie oder die Transplantation von Herz und Lunge. Außerdem betreiben wir eines der größten „Kunstherz“-Programme der Welt.

An unserem Aktionstag stehen unsere Türen weit offen. Pflege-Auszubildende aller Jahrgangsstufen, bereits aktive Fachkräfte, aber natürlich auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im DHZB selbst sind herzlich willkommen!

Wir möchten Ihnen und Euch gerne einen ganz persönlichen Einblick in die Arbeit unserer Pflegekräfte geben: ob im OP, den Intensiv- oder unseren Nplus-Stationen.

Wir bieten Euch regelmäßige Führungen in nahezu alle Bereich des DHZB an. Wir haben jede Menge Praxisstationen vorbereitet. Und in sieben Fachvorträgen erzählen Euch unsere Kolleginnen und Kollegen über die besonderen Herausforderungen und Tätigkeiten der Pflege an einem Hochleistungszentrum für  Herzmedizin.

Unser Programm ist also umfangreich und flexibel. Ob Ihr den ganzen Aktionstag unser Gast sein wollt oder nur kurz Zeit habt: Es lohnt sich in jedem Fall und dürfte nicht langweilig werden! Wir freuen uns auf Euch und auf viele persönliche Gespräche!

„Anhören“ – Fachvorträge

Die Vorträge finden in unserer Bibliothek statt. Jeden Vortrag haben wir zweimal eingeplant - so seid Ihr flexibel!

Größter Aufwand für kleinste Patienten: Einblick in unsere kinderkardiologische Intensivstation mit Michael Wappler, Pflegedozent

Highend-Pflege ohne Berührungsängste: Ausbildung und Einarbeitung am DHZB mit Karsten Kühn, Praxisanleiter Intensivpflege

Business not as usual: Besonderheiten in der Versorgung nach herzchirurgischen Eingriffen mit Intensivpflegerin Susanne Brecht

Die Chance aufs neue Leben: Herz- und Lungentransplantation am DHZB mit Intensivpflegerin Kerstin Wurzel

Die "künstliche Lunge": Über die Versorgung von PatientInnen an der ECMO mit Steffen Hees, pflegerischer Leiter unserer IPS 2

Kampf den Keimen: Wundmanagement am DHZB mit Thomas Blum, Wundmanager

Tückisch und tödlich: Notfallversorgung der Typ A-Aortendissektion mit Dr. Stefan Kurz, Kardioanästhesist und Rettungsmediziner

„Anschauen“ – Führungen durch unsere Abteilungen. Fragen? Bitte stellen!

Hybrid-OP "Saal 8"

Nahezu alle wichtigen Bereiche des DHZB stehen Euch beim Pflegetag im Rahmen diverser Führungen offen, und natürlich freuen sich alle Teams auf Eure Fragen.

OP und Anästhesie: Wir machen „Saal 8“ für Euch zugänglich, unseren größten und modernsten Hybrid-OP. Unsere Pflegekräfte erzählen Euch direkt vor Ort, was den Job der OP- und Anästhesiepflege am DHZB ausmacht.

Herzktheter – "Der direkte Draht": Das DHZB hat drei Herzkatheterlabore. Eines davon öffenen wir am Pflegetag für Euch - natürlich mit kompetenten KollegInnen für alle Eure Fragen.

Unsere Nplus Stationen: So nennen wir die peripheren Stationen am DHZB. Sie sind mehr als "normale" Pflegestationen, sondern stellen mit einem plus an Technik und medizinischer Spezialisierung auch entsprechende Anforderungen an das Wissen und Können der Pflegenden .

Dazu gehören die Stationen H1-K (unserer kardiologische Station), die H1-C (herzchirurgische Station mit dem Schwerpunkt auf Kunstherz-Patienten) und die H2, die größte prä- und postoperative Station am DHZB.

Unsere Intensivstationen: Die Intensivpflege nach großen herzchirurgischen Eingriffen stellt höchste Anforderungen an das Wissen, Können und vor allem an die Teamfähigkeit der Pflegenden. Aber genau dieser Teamgedanke und die sorgfältige Einarbeitung sorgen dafür, dass sich auch neue Kolleginnen udn Kollegen hier gut und sicher fühlen können. Macht Euch einfach im Gespräch selbst ein Bild!

Station H3 - die Transplant-Station: Hier kommen die Anrufe von Eurotransplant an – „Wir haben ein Organangebot für sie“. Die H3 hat ausschließlich Einzelzimmer, jedes Bett ist intensivmedizinisch ausgestattet. Was den Pflegeberuf hier besonders macht, das erzählen Euch die Kolleginnen und Kollegen vor Ort.

OE AHF: Hinter diesem Kürzel steht bei uns die "Organsiationseinheit Angeborene Herzfehler" – im Klartext, unsere Intermediärstation H4 und die Intensivstation für Kinderkardiologie und Kinderherzchirurgie. Hier werden überwiegend Kinder betreut, aber auch Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern. Ein neugeborenes Kind nach einer achtstündigen Herz-OP auf der Intensivstation zu pflegen, das erscheint manchen Azubis als eine zu große Hürde. Aber wie sagt unser Kinder-Pflegedozent Michael: "Wir haben's ja auch gelernt!" Wie, das erzählen Euch Michael und seine KollegInnen gern selbst!

„Anfassen“ – Einblicke in die Praxis

Mit dem Auge des Chirurgen: Über wenige Zentimeter große Schnitte können Chirurginnen und Chirurgen mit Hilfe endoskopischer Instrumente am Herzen operieren. Sie tragen dabei eine 3D-Brille und operieren mit Blick auf einen 3D-Monitor. An unserer Demo-Puppe könnt Ihr testen, wie sich das anfühlt.

Intensive Übung!
Welche venösen und arteriellen Zugänge werden wie gelegt? Welche wichtigsten Monitoring-Systeme setzen wir ein? Moderne Unterstützungssysteme sind aus der Intensivpflege am DHZB kaum mehr wegzudenken. An unseren Demo-Intensivbetten für erwachsene Patienten und Kinder/Säuglinge könnt Ihr’s ausprobieren.  Unsere Fachleute aus der Intensiv- und Anästhesiepflege assistieren!

"Stayin' Alive" – Reanimationstraining: Der Song Stayin' Alive von den BeeGees gilt als guter Taktgeber für die Herzdruckmassage. Ihr könnt beim Reanimationstraining ruhig falsch singen - ob alles andere richtig ist, sagt Euch unser Facharzt Stephan Kurz.

Ein Leben auf Pump: Das DHZB betreibt das nach Fallzahlen weltweit größte Programm für mechanische Kreislaufpumpen. Wie diese „Kunstherzen“ funktionieren und welche Rolle sie in der Pflegearbeit am DHZB spielen, das zeigen Euch unsere Experten an praktischen Beispielen und direkt am Patienten!

Den Keimen contra! Als eine von nur drei Berliner Kliniken trägt das DHZB das "Gold-Zertifikat" für höchste Qualitätsstandards in der Händedesinfektion. Unser Hygieneteam zeigt euch, was alles dran hängt an bestmöglicher Infektionsprävention.

Tief Luft holen: Eine möglichst schnelle Extubation und schnelle Erholung der Atem-Muskulatur sind entscheidende Kriterien für die postoperative Genesung, insbesondere natürlich bei Herz- und Lungentransplantation. Unser Atmungstherapeuten-Team zeigt Euch ganz praktisch, wie's läuft!

Physiotherapie: Es gibt viele Patienten am DHZB, die mit schwerer Herzinsuffizienz monatelang auf eine Transplantation warten mussten und deren Muskulatur enstprechend verkümmert ist. Solche Menschen im wahrsten Wortsinn wieder auf die Füße zu bringen und ins Leben zurück zu begleiten, das ist nur eine Aufgabe unseres Physio-Teams.

"Auf einen Kaffee mit..." - das persönliche Gespräch

Kaffee gibt's natürlich immer, und wir hoffen auf ganz ganz viele persönliche Gespräche mit Euch.

Aber wenn ihr mal in Ruhe und in kleiner Gruppe, in einem separaten Zimmer  sprechen wollt, dann habt Ihr auch dafür die Gelegenheit:

Mit Darije Lazovic, unserem Stellvertretenden Pflegedirektor, mit Sabine Zander, unserer Leiterin der OP- und Anästhesiepflege sowie mit unserem Betriebsrat und dem Team der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV).

Ich möchte mich unverbindlich anmelden

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@dhzb.de widerrufen.