Das Projekt

Die Intensivpflegestation 2 am DHZB

Die Wissenschaft zur hoch-dimensionalen Echtzeitanalyse großer Datenmengen  (“Big Data Science / Deep Learning / Real-Time Analytics”) hat in der Medizin großes Potenzial. Das Ziel unserer Forschungsarbeit ist es, spezielle Daten- und Analyseplattformen zu schaffen und sie für die klinische Einsatzgebiete einfach nutzbar zu machen.

Speziell geht es uns dabei um die intensivmedizinische Behandlung von Patienten, die am Herzen operiert wurden. Es gibt eine Reihe bekannter postoperativer Komplikationen, die umso besser behandelt werden können, je früher sie erkannt werden. Das Team der Intensivstation am DHZB verfügt über die bestmöglich technische Ausstattung, Erfahrung und Expertise, diese Symptome so schnell wie möglich zu erkennen und entsprechend zu reagieren.

Dennoch gibt es Fälle, in denen Komplikationen erst spät diagnostiziert werden können. Dies gilt insbesondere für eine anspruchsvolle Arbeitsumgebung wie die Intensivstation mit hoher Arbeitsbelastung und einer Vielzahl an Überwachungsdaten.

Wir wollen ermöglichen, dass dieser kontinuierliche Datenstrom aus den unterschiedlichen Monitoring-Systemen in Echtzeit integriert – also in Bezug zu einander gesetzt - und ausgewertet wird.

Ein solches „intelligentes“ Monitoring-System könnte subtile Muster von Symptomen/Komplikationen identifizieren, noch lange bevor sie für Ärzte und Pflegekräfte ersichtlich werden. Potenziell lebensbedrohliche Zustände könnten somit „vorhergesagt“ und rechtzeitig durch entsprechende therapeutische Maßnahmen vermieden werden.

Das Team

Dr. med. Alexander Meyer

Projektleiter ist Dr. Alexander Meyer, Facharzt in Ausbildung an der Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie am Deutschen Herzzentrum Berlin. Dr. Meyer hat vor seiner Laufbahn als Mediziner bereits als Informatiker und Software-Entwickler gearbeitet. 2016 wurde er in das „Clinician Scientist Program“ am Berlin Institute for Health (BiH) der Charité aufgenommen.

Das Förderprogramm ermöglicht Ärztinnen und Ärzten eine eine strukturierte Facharztweiterbildung mit genug „geschützter Zeit“ für klinische und grundlagenorientierte Forschung. Dabei geht es vor allem um Translation, also die Umsetzung von Ergebnissen der Grundlagenforschung in der klinische Anwendung. 

 Weitere Informationen zum „Clinician Scientist Program“ am Berlin Institute for Health der Charité finden Sie hier

Aktuelles Team: Dina Zverinski, Computer Scientist, Master student und Nina Rank, Physician and Physicist, MD thesis student.

Join us!

Do you want to make a real impact with your work? Passionate about machine learning and data analytics? Interested in working closely with medical experts, diving into an exciting problem domain and create solutions with state-of-the-art technology? Join an interdisciplinary and young group of innovative scientists creating a novel real-time clinical decision support systems located in the center of Berlin. We have a lot of exciting work to do – and we want you to join us!

We are currently looking for:

  • Interns are any time welcome!
  • Working students
  • PhD/MD students
  • Postdocs

Send your application to: meyera(at)dhzb.de