News

Die neuesten Meldungen auf einen Blick

Ansprechpartner

Christian Maier
Pressesprecher

Tel  +49 172 3211 647 
Fax +49 30 4593-2100
E-Mail: cmaier‎@‏‏dhzb.de

Ergebnisse 71 bis 80 von insgesamt 81

  • März 2008

    Pressekonferenz am 26. März 2008

    Hybrid-OP eröffnet - OP-Trakt-Umbau, 1. Bauabschnitt, fertig gestellt

    Bei laufendem Operations-Betrieb die Hälfte des OP-Trakts des DHZB komplett umzubauen und mit innovativer Technik auszustatten, ist ein planerischer, baulicher und logistischer Kraftakt. Nunmehr stehen am DHZB nach Abschluss des 1. Bauabschnitts die OP’s 4 bis 6 in neuer Pracht zur Verfügung. Besonders interessant ist dabei der OP 6, der zu einem hochmodernen sogenannten Hybrid-OP für gleich- oder zweizeitige operative und Katheter- Eingriffe umgerüstet wurde. Diesen OP möchten wir Ihnen sowohl…

    more
  • Dezember 2007

    40 Jahre Herztransplantation – Wie sieht die Zukunft aus?

    Am 3. Dezember 07 kommt es zu einem bedeutsamen Jubiläum. Vor 40 Jahren führte der Kapstädter Herzchirurg Dr. Christiaan Barnard die erste Herztrans-plantation durch – ein Ereignis, lang erwartet und von Norman Shumway in Stanford vorbereitet, das ein neues Kapitel in der jungen Geschichte der Herzchirurgie schrieb. Doch mangels geeigneter Medikamente gegen die gefürchteten Abstoßungsreaktionen schien damals der Transplantationsmedizin kein Erfolg beschieden zu sein. Erst mit der Entwicklung…

    more
  • November 2007

    Herzwoche 2007

    Herzschwäche – Was nun?

    Eine Infoveranstaltung des Deutschen Herzzentrums Berlin Eintritt frei Sonnabend, 17. November 2007, 10.00 – 12.00 UhrDeutsches Herzzentrum Berlin, Augustenburger Platz 1, 13353 BerlinEs sprechen: Prof. Dr. Dr. h. c. Roland Hetzer, Ärztlicher Direktor des DHZBVolkskrankheit Herzschwäche – kein Grund zur Angst Dr. Hans B. Lehmkuhl, OberarztHerzschwäche – Behandlungsmöglichkeiten aus internistischer Sicht (Ursachen der Erkrankung, Zukunftschancen, Medikamente und ihre Wirkungen etc.) Dr.…

    more
  • November 2007

    Pressekonferenz

    Kunstherzen auf Dauer werden immer nötiger mangels SpenderherzenErste Berliner Erfahrungen mit Kunstherz "Jarvik 2000" am DHZBProf. Hetzer leitet Internationales KunstherzsymposiumHerzchirurg Prof. Hetzer und sein Team haben kürzlich erstmals in Berlin das Linksherzunterstützungssystem Jarvik 2000 In Anwesenheit seines Entwicklers Dr. Robert Jarvik (USA) bei bislang 4 Patienten implantiert. Das System ist derzeit der am längsten (über 7 Jahre) in einem Patienten verbliebene Kunstherztyp.Mit pro…

    more
  • Juni 2007

    Pressekonferenz

    Im Cockpit fliegt der Kardiologe durch Gefäße und HerzErstmals weltweit: DHZB weiht EP-Cockpit mit Navigator zur Katheter- Behandlung spezieller Herzrhythmusstörungen ein Das Deutsche Herzzentrum Berlin (DHZB) verfügt als erste Klinik weltweit über ein voll integriertes Elektrophysiologielabor (EP) mit Cockpit und Navigator. Die hoch moderne, sehr komplexe Anlage der Firma Philips wurde in das dritte Linksherzkatheterlabor des Hauses installiert. Bei der Technik wird erstmals die Kombination…

    more
  • April 2007

    Statement von Prof. Dr. Dr. h. c. Roland Hetzer, Ärztlicher Direktor des DHZB, zum Tod von Boris Jelzin

    Das Ableben des ehemaligen russischen Staatspräsidenten Boris Jelzin bedaure ich persönlich sehr und spreche seiner Ehefrau Naina mein tiefes Mitgefühl aus. Seit dem Jahr 2001 kam der schwer herzkranke Boris Jelzin, der sich 1996 einer Bypass-Operation in Moskau unterziehen musste, turnusmäßig zu einem jährlichen Check-up in das Deutsche Herzzentrum Berlin. Seine schlechte Herzfunktion führte damals bei uns zu der Überlegung, ob wir nicht eine künstliche Herzpumpe implantieren sollten. Ich…

    more
  • November 2006

    Pressekonferenz

    1000ster Kunstherzpatient am DHZBDeutsches Herzzentrum Berlin feiert 20jähriges JubiläumInternationales Fest-Symposium zeigt die hohe Leistungsfähigkeit der Klinik  "Keinem Patienten, so fortgeschritten seine Erkrankung auch sein mag, wird unsere Hilfe versagt". Dieses hohe Ziel, das der Ärztliche Direktor des Deutschen Herzzentrums Berlin (DHZB), Prof. Hetzer schon bei Inbetriebnahme der Herzklinik 1986 vorgab, hat bis heute – trotz Gesundheitsreform und Sparzwängen – Bestand.…

    more
  • September 2006

    Pressekonferenz

    Schneller als das schlagende Herz

    Neuartiger CT für das Deutsche Herzzentrum BerlinAls erste Klinik in Berlin hat das Deutsche Herzzentrum Berlin (DHZB) einen Dual Source Computer Tomographen in Betrieb genommen. Diese neuartige Gerätegeneration stellt einen Quantensprung in der Röntgendiagnostik des bislang immer schwierig abzubildenden kranken Herzens dar, das oft eine sehr hohe oder instabile Schlagfrequenz aufweist. Die Untersuchung im Dual Source CT ist besonders patientenschonend, da sie sehr schnell und mit einer um bis…

    more
  • August 2006

    Uniklinik Sarajevo und DHZB eröffnen in Bosnien- Herzegowina ein Herzzentrum

    Prof. Hetzer hält in Anwesenheit des Präsidenten der Föderation das Festreferat Sein medizinisches und organisatorisches Know-how gab das Deutsche Herzzentrum Berlin für das sehr ambitionierte Projekt des Aufbaus eines Deutsch-Bosnisch-Herzegowinischen Herzzentrums in Sarajevo. Im Februar 2002 wurde auf Wunsch der Föderation Bosnien- Herzegowina zwischen dem Deutschen Herzzentrum Berlin als einer der namhaftesten europäischen Schwerpunktkliniken für Herz- und Gefäßchirurgie, Herz- und…

    more
  • Januar 1970

    EACTS VAD Co-ordinators Training Course

    Bildrechte  bei Theo de By

    In der Akademie für Kardiotechnik (AfK) des DHZB fand vom 28. Mai bis 30. Mai der erste, von der europäischen herzchirurgischen Fachgesellschaft EACTS, organisierte Kurs zur Weiterbildung von VAD-Koordinatoren statt. Im Rahmen der EACTS Academy veranstalteten Prof. Volkmar Falk, Theo de By und Frank Merkle den mit 26 Teilnehmern sehr gut besuchten Workshop. Die Teilnehmer kamen vorwiegend aus europäischen Ländern, z.T. aber auch aus Lateinamerika und Asien. Die Referenten wurden aus dem DHZB…

    more

Ergebnisse 71 bis 80 von insgesamt 81