21.09.2018

Die Aorta im Fokus - weltweit!

Wieder war das DHZB mit einer erfolgreichen Informationsveranstaltung und einem Aortenscrteening am "Welt-Aortentag" beteiligt

DSC00872.JPGDSC00913.JPGDSC00821.JPGDSC00791.jpgDSC00887.jpgDSC00863.JPGDSC00900.JPG
0

Von einer schwedische Patienten-Selbsthilfegruppe 2018 ins Leben gerufen, ist aus dem „Tag der Aorten-Erkrankungen“ bereits jetzt ein weltumspannendes Event geworden – mit 24 Veranstaltungen in 15 Ländern zur Information und Aufklärung über Erkrankungen der Aorta. Auch das Deutsche Herzzentrum Berlin war wieder dabei. Und zusätzlich zur Informationsveranstaltung haben wir am „Welt-Aortentag“ diesmal auch ein kostenloses „Aortenscreening“ angeboten – eine Ultraschalluntersuchung zur Früherkennung von Bauchaortenaneurysmen. 

Wir danken allen Besuchern für ihren Besuch, die vielen Fragen und das große Interesse. Und wir danken den Experten auf unserem Podium: 

  • Prof. Dr. med. Rajan Somasundaram; 
Ärztlicher Leiter der zentralen Notaufnahme am Campus Benjamin Franklin der Charité 
  • Prof. Dr. med. Christoph Starck; Facharzt für Herzchirurgie und leitender Oberarzt am DHZB
  • Dr. Stephan Kurz, MPH; Kardioanästhesist am DHZB und Leiter der Forschungsgruppe Aorta am DHZB
  • Dr. med. Petra Gehle; Leiterin des „Marfan-Zentrums“ von Charité und DHZB 

Ganz besonderen Dank gilt Fuasi Abdul-Khaliq (mit Band):

Der Jazz-Saxophonist erlitt im April 2015 eine akute Typ-A-Dissektion. Dank schneller Erstversorgung und sofortiger Operation am DHZB ist er wieder topfit – und hat diesen „Aortentag“ am DHZB zu etwas ganz Besonderem gemacht!

zurück