Notfall

News

Die neuesten Meldungen auf einen Blick

19.12.2017

Bündelung der Ressourcen – verbessertes Angebot

Renovierung und Umstrukturierung der herzchirurgischen Ambulanzen am DHZB

Die Renovierung und Umstrukturierung der herzchirurgischen Ambulanzen am Deutschen Herzzentrums Berlin ist erfolgreich abgeschlossen: 11 von 15 Dienst- und Untersuchungsräumen wurden dabei neugestaltet. Die Gesamtinvestition beträgt rund 450.000 Euro.

Ziel der Umbaumaßnahmen war es, die verschiedenen ambulanten Behandlungsangebote der Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie am DHZB - etwa die allgemeine herzchirurgische Ambulanz, die Ambulanzen für Transplantations- und Kunstherzpatienten oder die Spezialsprechstunden für Aorten- und TAVI-Patienten – enger zusammenzufassen. So können räumliche und zeitliche Ressourcen gebündelt und den Patienten somit geringere Wartezeiten ermöglicht werden.

Durch eine Umbelegung und die Veränderung von Raumgrößen konnten bei gleichbleibender Gesamtfläche neue Untersuchungs- und Behandlungsräume geschaffen werden, im Einzelnen:

  • ein zusätzlicher Untersuchungsraum für die Blutentnahme und EKG-Diagnostik
  • ein weiterer Untersuchungs- und Behandlungsraum, an dem die Patienten direkt am Tag der stationären Aufnahme untersucht und beraten werden können
  • ein größerer, gemeinsamer Echokardiographiebereich mit einem zusätzlichen Echokardiographiearbeitsplatz.
Renovierung und Umstrukturierung der herzchirurgischen Ambulanzen am DHZB

Da durch den Umbau keine Einschränkungen in Umfang und Qualität der Patientenversorgung entstehen durften, wurden die Umbauarbeiten in 7 Bauabschnitte unterteilt, die in 17 Einzelschritten freigezogen bzw. wieder bezogen werden mussten: „Ein bisschen ist es so, als müsse ein chirurgischer Eingriff an einem Patienten vorgenommen werden, der gerade einen Dauerlauf absolviert“, so Christian Ozminski, Fachbereichsleiter Technisches Facility Management am DHZB und Koordinator der Bauarbeiten.

Nach der erfolgreichen behördlichen Abnahme wurde die neue Ambulanz jetzt im Beisein von Prof. Dr. med. Volkmar Falk (Ärztlicher Direktor des DHZB) und Marcus Polle (Kaufmännischer Direktor) offiziell eingeweiht.

Dabei sprach Dr. Jan Knierim, Oberarzt der chirurgischen Ambulanzen am DHZB, dem gesamten Ärzte- und Pflegeteam seinen Respekt und großen Dank aus: „Ohne das Engagement und die hohe Bereitschaft zur Flexibilität aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hätten wir den Umbau bei laufendem Betrieb nicht meistern können“, so Knierim.

zurück