Ulrike Richert-Schmidt

Ulrike Richert-Schmidt

Pflegedirektorin
Koordinatorin OP-Bereiche

    1975
    Abschluß der Ausbildung zur Krankenschwester an der Justus-Liebig Universität Gießen.
    Danach Tätigkeit auf einer interdisziplinären Intensivstation Städt. Krankenhaus Heinsberg

    1980
    Weiterbildung zur Stationsleitung

    1980
    zunächst sechs Monate stationärer, dann operativer Bereich Thorax-Herz-und Gefäßchirurgie
    Universitätsklinikum RWTH Aachen

    1984
    Operativer Bereich Plastische Cirurgie, Zahn-Mund- und Kieferchirurgie
    Universitätsklinikum RWTH Aachen, stellvertretende OP-Leitung

    1985
    Operativer Bereich Chirurgie, Plastische Hand-und Wiederherstellungschirurgie,
    Unfallchirurgie St.Antonius Hospital Eschweiler
    Weiterbildung zur Operationsschwester

    1988
    Leitende Operationsschwester Chirurgie, Plastische Hand-und Wiederherstellungschirurgie, Unfallchirurgie St. Antonius Hospital Eschweiler

    1989
    Assistentin der Pflegedirektion St. Antonius Hospital Eschweiler

    1990
    Aufnahme des Vollzeitstudiums " Pflegedienstleitung eines Krankenhauses" in Bonn

    1993
    Abschluß des Studiums, stellvertretende Pflegedirektorin St. Antonius Hospital Eschweiler

    1996
    Koordinatorin OP- Bereich Deutsches Herzzentrum Berlin

    1998
    Koordinatorin OP- und Intensivbereiche Deutsches Herzzentrum Berlin

    März 2002
    Kommissarische Pflegedirektorin,
    Koordinatorin OP- und Intensivbereiche des Deutschen Herzzentrums Berlin

    Mai 2002
    Pflegedirektorin
    Koordinatorin OP- und Intensivbereiche des Deutschen Herzzentrums Berlin


    Seit 1997
    mehrere Veröffentlichungen zum Thema OP- Koordination, berufsübergreifende Prozeßsteuerung
    Dozentin beim Deutschen Krankenhausinstitut
    mehrere Vorträge auf internationalen Symposien
    Vorstand der Bundesarbeitsgemeinschaft Leitender Krankenpflegekräfte (BALK) Landesebene Berlin
    wissenschaftliche Mitarbeit bei humanontogenetischen Kolloquien der Humboldt-Universität zu Berlin