Forschung

Wissenschaftliche Projekte unserer Klinik

Für die Weiterentwicklung der Herzmedizin

Ärzte und Wissenschaftler der Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie sind auch an Forschungsprojekten beteiligt. Ziel ist es, dass unsere Forschung möglichst schnell in die Praxis umgesetzt wird und den Patienten zugute kommt. Mehr über unsere Forschungsprojekte können Sie hier lesen. 

Ausgewählte Projekte

Biofilmzentrum

Unter Biofilm versteht man eine "Schleimschicht", in der Mikroorganismen wie Bakterien oder Pilze angesiedelt sein können. Nach Angaben des National Institute of Health lassen sich 80 Prozent aller Infektionen auf Biofilme zurückführen. Das Biofilmzentrum unter der Leitung von PD Dr. Annette Moter dient der Erforschung und Diagnostik von Biofilminfektionen und anderen schwer diagnostizierbaren Infektionen.

weiterlesen

Tissue Engineering

Seit einigen Jahren widmet sich die experimentelle Forschung im DHZB der künstlichen Züchtung komplexer Gewebe, was Tissue Engineering (TE) genannt wird. Ziel des Tissue Engineering ist es, Gewebe und Organe in vitro herzustellen und so neue Therapiemöglichkeiten zu erschließen.

weiterlesen

Medical Data Science

Ein Forschungsteam am DHZB entwickelt ein System, wie große Datenmengen auf einer Intensivstation integrativ verarbeitet und zur frühzeitigen Vorhersage von postoperativen Komplikationen genutzt werden können

weiterlesen

Berlin-Brandenburger Centrum für regenerative Therapien (BCRT)

Das menschliche Herz hat nur eine sehr beschränkte Regenerationsfähigkeit: Wenn die Herzmuskelzellen absterben, werden sie nur in geringem Umfang nachgebildet. Ziel der Forschungsarbeit am Berlin-Brandenburger Centrum für regenerative Therapien ist es deshalb, eine Therapie zur langfristigen Erholung von Herzmuskelgewebe zu entwickeln. Wir untersuchen dafür das regenerative Potenzial von Stammzellen aus alternativen Quellen (neonatale und induzierte pluripotente Stammzellen). 

Überlebenszeit nach Herztransplantation

Die Organallokation für die Herztransplantation ist ein sehr kompliziertes Verfahren. Das Kriterium der Erfolgsaussicht wird anhand unterschiedlicher Rechenmodelle bewertet, die eine Vorhersage bezüglich der Überlebenszeit nach einer Transplantation zu treffen versuchen. Ein DHZB-Forscherteam will diese Modelle bewerten 

weiterlesen

Das "Zurich Heart" Projekt

Mechanische Kreislaufunterstützungssysteme, meist als Kunstherzen bezeichnet, dienen bei unheilbarer Herzinsuffizienz als Überbrückung der Wartezeit zu einer Herztransplantation. Angesichts des Mangels an Spenderorganen werden Kunstherzen zunehmend auch zu einer dauerhaften Alternative zu einer Transplantation. In Kooperation mit der Hochschulmedizin Zürich erforscht das DHZB neue Kunstherz-Konzepte.

mehr erfahren