Herkunft der Patienten 2015

n = 1.290

Mit 1.290 stationären Aufnahmen zur Behandlung angeborener Herzfehler konnten wir an die hohen Zahlen der Vorjahre anknüpfen. Auch weiterhin spielt die Rekrutierung internationaler Patienten mit angeborenen Herzfehlern eine große Rolle. Dabei kommen die meisten Patienten wie in den Jahren zuvor aus Osteuropa, insbesondere aus Russland und seinen Anrainerstaaten.

Prozentuale Herkunft der Patienten

Stationäre Aufnahmen n = 29.225

Pro Jahr werden ca. 1.300 Patienten mit angeborenen Herzfehlern stationär und über 4.750 Patienten ambulant betreut. Die prozentuale Verteilung der Patienten aus Berlin, dem direkten Umland und deutschlandweit ist dabei über die letzten zehn Jahre nahezu unverändert.

Ambulante Aufnahmen n = 84.996

Der Anteil ausländischer Patienten lag bei 22 Prozent im stationären und 21 Prozent im ambulanten Bereich. Diese Zahlen belegen das internationale Renommee des Deutschen Herzzentrums Berlin und zeigen den hohen Stellenwert der internationalen Patientenrekrutierung für die Klinik für Angeborene Herzfehler.