Dr. med. Björn Peters

Dr. Björn Peters

Stellvertretender Klinikdirektor

Medizinstudium

1988-1995
an der Freien Universität Berlin
             
Klinische und wissenschaftliche Positionen

August 1995 - März 1996
Arzt im Praktikum im Universitätsklinikum Rudolf Virchow, allgemeine Pädiatrie

April 1996 - Januar 1997
Arzt im Praktikum im Zentrum für Kinderheilkunde der
Humboldt-Universität zu Berlin / Campus Virchow Klinikum

Februar 1997 - Dezember 1998
Assistenzarzt im Zentrum für Kinderheilkunde der Humboldt-Universität zu Berlin / Campus Virchow Klinikum

Januar 1999 - Februar 2003
Assistenzarzt in der Abteilung für angeborene Herzfehler / Kinderkardiologie, Deutsches Herzzentrum Berlin

März 2003 – April 2006
Funktionsarzt des Herzkatheterlabors in der Abteilung für angeborene Herzfehler / Kinderkardiologie, Deutsches Herzzentrum Berlin

Seit April 2006
Oberarzt in der Abteilung für angeborene Herzfehler / Kinderkardiologie, Deutsches Herzzentrum Berlin

Abschlüsse und Zertifikate


März 1994
Amerikanisches Staatsexamen - Clinical Science Examination (USMLE) und ECFMG English Test

Mai 1995
Vorläufige Approbation

Februar 1997
Vollapprobation

Dezember 1997
Verleihung des Doktortitels (magna cum laude) für die Studie "Auswirkungen chronischer perinataler Bleibelastung auf die mRNA-Expression von Vimentin, saurem Gliafaserprotein und N-Methyl-D-Aspartat-Rezeptoren im Hippocampus der Ratte“  -  Institut für Neuropathologie, Universitätsklinikums Benjamin Franklin, Berlin

April 2002
Facharzt für Kinderheilkunde – Ärztekammer Berlin

November 2002
Schwerpunktbezeichnung Kinderkardiologie – Ärztekammer Berlin

März 2004
Sachkunde Herzschrittmacher – Ärztekammer Berlin

März 2005
Fakultativen Weiterbildung Spezielle Pädiatrische Intensivmedizin– Ärztekammer Berlin


August 2005
Fachkunde Strahlenschutz  - Ärztekammer Berlin

Februar 2006
Basiskurs kardiale Resynchronisationstherapie - Fa. Medtronic, Tolochonaz, Schweiz

August 2006
Basiskurs Defibrillatortherapie -  Fa. Medtronic, Berlin

Januar 2008
Weiterbildungs-Ermächtigung Pädiatrische Intensivmedzin – 24 Monate – Ärztekammer Berlin 

Dezember 2008
Zusatz-Qualifikation  Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern (EMAH) –  Sankt Augustin

Wissenschaftliche  Schwerpunkte

Interventionelle Kardiologie

Schrittmacher-Therapie und -Nachsorge bei Patienten mit angeborenen Herzfehlern

Langzeit-Verlaufsbeobachtung der kardialen Resynchronisationstherapie  (CRT) bei Patienten mit angeborenen Herzfehlern

Telemedizinisches Schrittmacher-Monitoring von Patienten mit angeborenen Herzfehlern

Nicht-invasives Monitoring bei Patienten mit angeborenen Herzfehlern

Post-operative passageres Multisite-Pacing bei Patienten mit angeborenen Herzfehlern

Einsatz neuartiger Elektroden bei Patienten mit angeborenen Herzfehlern