News

Die neuesten Meldungen auf einen Blick

Genereller Pressekontakt

Christian Maier
Pressesprecher

Tel  +49 172 3211 647 
Fax +49 30 4593-2100
E-Mail: cmaier‎@‏‏dhzb.de

Alle Meldungen

05.03.2013

Pressekonferenz

Gesellschaft der Freunde des DHZB feiert 25jähriges Bestehen

Ulla Kock am Brink wird „Botschafterin“ der Freundesgesellschaft
Kinderherzchirurg PD Dr. Photiadis wurde neuer Chefarzt am DHZB


 

„Wir sind knapp ausgedrückt eine Gesellschaft von Freunden, deren wichtigste Aufgabe es ist, Geld zu verdienen, um anderweitig nicht finanzierte, aber dringend notwendige Ziele des Deutschen Herzzentrums Berlin (DHZB) zu unterstützen.“, erklärte Prof. Dr. Peter Fissenewert, Präsident der jetzt auf eine 25jährige Geschichte zurückblickenden Freundesgesellschaft. Auf Initiative von Prof. Hetzer wurde im Februar 1988 die Gesellschaft der Freunde des DHZB e. V. gegründet. Aufgaben: 1. Vergabe von Fortbildungsstipendien für besonders talentierte Nachwuchswissenschaftler,

2. Druckkostenübernahme für DHZB-Publikationen, 3. Finanzierung von Forschungsvorhaben, Vorträgen etc., 4. Unterstützung von Spenden für lebensrettende Operationen bei mittellosen herzkranken Kindern aus Krisengebieten. Im Jahr 1988-1991 übernahm die Freundesgesellschaft die Anschubfinanzierung der Akademie für Kardiotechnik des DHZB. Heute ist diese Institution staatlich anerkannt und kooperiert bei Bachelorstudiengängen mit der Steinbeis Hochschule.

Die bekannte Fernsehmoderatorin Ulla Kock am Brink hat sich nunmehr als „Botschafterin“ in den Dienst der Freundesgesellschaft gestellt und will die Ziele der Gesellschaft unterstützen.

Kürzlich wurde am DHZB eine neue Abteilung gegründet. Chefarzt der Abteilung für Kinderherzchirurgie angeborener Herzfehler ist PD Dr. med. Joachim Photiadis, der über seine Zukunftsvorstellungen sprechen wird. Die Neugründung der Abteilung ist den außerordentlichen Erfolgen der Behandlung angeborener Herzfehler geschuldet, die einer hochspezialisierten Kinderherzchirurgie, Anästhesie und Intensivpflege zu verdanken ist. Das DHZB hat europaweit mit rd. 550 Operationen und ca. 700 Katheterinterventionen bei angeborenen Herzfehlern aller Altersstufen vom Frühgeborenen bis zum Erwachsenen eines der größten Behandlungsprogramme.

Wir laden Sie zu den genannten Themen ein zu einer

Pressekonferenz

Dienstag, 5.März 2013, 12.00 Uhr
Deutsches Herzzentrum Berlin, Bibliothek, 2. Stock
Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin


Referenten:

• Prof. Dr.med.  Dr. h. c. Roland Hetzer, Ärztlicher Direktor DHZB
• Prof. Dr. med. Felix Berger, Dir. der Klinik für Angeborene Herzfehler/Kinderkardiologie
• PD Dr. med. Joachim Photiadis, Chefarzt der Abt. für Kinderherzchirurgie angeborener Herzfehler
• Prof. Dr. iur. Peter Fissenewert, Präsident der Gesellschaft der Freunde des DHZB e. V.
• Ulla Kock am Brink, Fernsehmoderatorin, Botschafterin der Freundes-Gesellschaft
• Operiertes Kind mit angeborenem Herzfehler/Eltern

Über Ihre Teilnahme an der Presseveranstaltung würden wir uns freuen.

Dr. Barbara Nickolaus
Pressesprecherin DHZB
Infos: Tel.:030/ 832 41 37; Handy:0172-390 83 34; E-Mail: nickolaus@dhzb.de

 

zurück