News

Die neuesten Meldungen auf einen Blick

Genereller Pressekontakt

Christian Maier
Pressesprecher

Tel  +49 172 3211 647 
Fax +49 30 4593-2100
E-Mail: cmaier‎@‏‏dhzb.de

Alle Meldungen

23.11.2006

Pressekonferenz

1000ster Kunstherzpatient am DHZB
Deutsches Herzzentrum Berlin feiert 20jähriges Jubiläum
Internationales Fest-Symposium zeigt die hohe Leistungsfähigkeit der Klinik

 
"Keinem Patienten, so fortgeschritten seine Erkrankung auch sein mag, wird unsere Hilfe versagt". Dieses hohe Ziel, das der Ärztliche Direktor des Deutschen Herzzentrums Berlin (DHZB), Prof. Hetzer schon bei Inbetriebnahme der Herzklinik 1986 vorgab, hat bis heute – trotz Gesundheitsreform und Sparzwängen – Bestand. Mittlerweile wurden unter anderem fast 55.000 offene Herzoperationen und 15oo Herztransplantationen durchgeführt. Seit langem hat das Berliner Herzzentrum einen hohen internationalen Ruf als Klinik und wissenschaftliche Institution. Sie ist im In- und Ausland ein begehrter Kooperationspartner. Auf einem Fest-Symposium (24./ 25. 11.06) werden die wichtigsten Arbeitsschwerpunkte des DHZB aus internationaler Sicht beleuchtet: Herztransplantation, Kunstherzimplantation, Aortenoperation, Behandlung angeborener Herzfehler, Herzklappenfehler, Herzinsuffizienz etc.

Das DHZB verfügt über das größte Kunstherzprogramm der Welt. Kürzlich erfolgte die tausendste Kunstherzimplantation. Wir stellen Ihnen diesen Patienten vor und sprechen über 20 Jahre Arbeit am DHZB auf einer

Pressekonferenz
Donnerstag, 23. November 2006, 12.00 Uhr
Deutsches Herzzentrum Berlin, Bibliothek, 2. Stock
Augustenburger Platz 1,  13353 Berlin

Referenten
Prof. Dr. Dr. h. c. Roland Hetzer, Ärztl. Direktor DHZB
Prof. Dr. Christian Cabrol, Herzchirurg, Paris (1968 erste Herztransplantation in Europa)
Prof. Dr. Felix Berger, DHZB- Dir. Angeborene Herzfehler/ Kinderkardiologie
1000ster Kunstherzpatient

Sperrfrist
23.11.06, 12.00 UHR



Über Ihre Teilnahme an der Pressekonferenz würden wir uns freuen.

Dr. Barbara Nickolaus, Pressesprecherin


Für Informationen und Interviewwünsche:
Tel.: 030/ 832 41 37; Handy: 0172- 390 83 34; E-Mail: nickolaus@dhzb.de

zurück