News

Die neuesten Meldungen auf einen Blick

Ihr Ansprechpartner

Christian Maier
Pressesprecher

Tel  +49 172 3211 647 
Fax +49 30 4593-2100

E-Mail: cmaier‎@‏‏dhzb.de

Alle Meldungen

03.07.2017

7076 Runden für herzkranke Kinder

Über 1000 Teilnehmer radelten bei der 4. Berliner Herzfahrt zugunsten der Klinik für Angeborene Herzfehler – Kinderkardiologie am DHZB

Gruppenbild mit Herz: Die Teilnehmer aus der Luft

Gruppenbild mit Herz: Die Teilnehmer aus der Luft

„Schönwetter kann jeder“ - so begrüßte rbb-Moderatorin Britta Elm die Teilnehmer der „Herzfahrt“ auf dem Tempelhofer Feld. Denn trotz Nieselregen waren über 1000 Radlerinnen und Radler gekommen, um möglichst viele Vier-Kilometer-Runden für einen guten Zweck zu drehen.

Die „Herzfahrt“ wurde zum 4. Mal von der PSD Bank Berlin-Brandenburg, dem ADFC und „Berliner helfen“, dem Verein der Berliner Morgenpost veranstaltet. Pro gefahrene Runde spendet die PSD Bank drei Euro pro an die Klinik für Angeborene Herzfehler – Kinderkardiologie am Deutschen Herzzentrum Berlin.

von links: Eva-Maria Scheel (ADFC-Landesvorsitzende), Gesundheitssenatorin Dilek Kolat, Grit Westermann (Vorstand PSD Bank), Prof. Felix Berger (DHZB) und Petra Götze (Berliner Morgenpost)

von links: Eva-Maria Scheel (ADFC-Landesvorsitzende), Gesundheitssenatorin Dilek Kolat, Grit Westermann (Vorstand PSD Bank), Prof. Felix Berger (DHZB) und Petra Götze (Berliner Morgenpost)

Das Geld soll verwendet werden, um die psychomotorische Entwicklung von Kindern mit angeborenen Herzfehlern zu untersuchen und zu fördern. So werden im Rahmen der „Long-Term Early Development Research (LEADER)“-Studie am DHZB Kinder mit bestimmten angeborenen Herzfehlern nach der entsprechenden Korrekturoperation über einen Zeitraum von drei Jahren hinsichtlich ihrer kognitiven, motorischen und sprachlichen Entwicklung regelmäßig und strukturiert nachuntersucht.

„Wir wissen, dass sich Sprache, Wahrnehmungsvermögen und motorische Fähigkeiten von Kindern mit Angeborenen Herzfehlern oft langsamer entwickeln als bei gesunden Kindern“, sagt Studienleiterin PD Dr. Katharina Schmitt, „Bisher gibt es allerdings nur sehr wenige Studien, die diese Verzögerungen langfristig, systematisch und detailliert dokumentieren. Diese Studie soll dazu beitragen, diese Forschungslücke zu schließen.“

Kleine Radlerin - große Leistung!

Kleine Radlerin - große Leistung!

Unter anderem mit gezielter Ergotherapie können Kinder mit schweren angeborenen Herzfehlern frühzeitig schon während ihres oft langen stationären Aufenthalts am DHZB gefördert werden. "Wir wollen unseren kleinen Patienten so viel Lebensqualität wie irgend möglich bieten", sagt Professor Felix Berger, Direktor der Klinik, "und dabei sind wir für jede Unterstützung dankbar."

Professor Berger ist passionierter Freizeit-Radler und war wie in den Vorjahren aktiv bei der Herzfahrt dabei: Mit 19 gefahrenen Runden, also 74 Kilometern.

Das Team des DHZB-Infostands: Hier konnten sich die Teilnehmer über die Arbeit der Klinik informieren

Das Team des DHZB-Infostands: Hier konnten sich die Teilnehmer über die Arbeit der Klinik informieren

Insgesamt wurden 7606 Runden gedreht, 30.424 Kilometer kamen zusammen. Die PSD Bank rundete die Spendensumme auf 30.000 Euro auf. Und auch die Berliner Gesundheitssenatorin Dilek Kolat beehrte die Herzfahrt mit ihrem Besuch.

Zum Finale gab’s wie im Vorjahr ein spektakuläres Luftbild aller Teilnehmer, aufgestellt zum Herz. Und dabei hat es noch nicht mal geregnet.

„Die Veranstaltung war wie immer perfekt organisiert, alle Teilnehmer waren voll motiviert“, sagt Professor Felix Berger, „ich kann mich nur immer wieder bei allem Veranstaltern und Mit-Radlern aufs herzlichste bedanken!“

Und das mit dem Sonnenschein klappt dann nächstes Jahr wieder. Ganz bestimmt.

zurück