Stationäre Aufnahmen

n = 31.835

Die Anzahl der stationär behandelten Patienten schwankt in den letzten 10 Jahren zwischen 1200 und 1400 Patienten. Die hohen prozentualen Anteile der Neugeborenen und Erwachsenen mit angeborenen Herzfehlern, die zur Behandlung stationär aufgenommen wurden, sind Ausdruck des medizinischen Trends, einerseits schon früh im Neugeborenen- oder frühen Säuglingsalter therapeutisch zu agieren und andererseits dadurch und durch Anwendung standardisierter Behandlungskonzepte die Überlebenswahrscheinlichkeit der Patienten ins hohe Erwachsenenalter zu realisieren.