OP-Management und -Koordination

Das OP-Management (OPM) ist als Schnittstellenkoordination für die Zusammenarbeit der Berufsgruppen und Funktionseinheiten in- und außerhalb des OP-Bereichs verantwortlich. Der zentrale Fokus liegt dabei auf der Qualität der erbrachten Leistungen sowie der Patientensicherheit.

Die OP-Koordination steuert in ständiger Zusammenarbeit mit allen am OP-Geschehen beteiligten Berufsgruppen das OP-Programm und den Tagesablauf. Die OP-Koordination am Deutschen Herzzentrum Berlin wird durch Oberarzt*ärztinnen der Klinik für Kardioanästhesiologie und Intensivmedizin übernommen.

Das OP-Management wird durch den stellvertretenden Direktor der Klinik, Dr. med. Hommel verantwortet und ist dem Ärztlichen Direktor des Deutschen Herzzentrums Berlin unterstellt. Stellvertretende OP-Managerin ist die Leitung OPM-Funktionsdienste Frau Krukenkamp, welche die Mitarbeiter*innen des OP- und Anästhesiefunktionsdienstes führt.