Forschung/Kooperationspartner

Unsere vielseitig ausgebildeten und erfahrenen Mitarbeiter*innen sind Innovatoren in einem breiten Forschungs-Portfolio der kardiochirurgischen Anästhesiologie und Intensivmedizin, von der Grundlagenforschung über von Forschenden initiierte und durch die Industrie gesponserte klinische Studien bis hin zur Ergebnisforschung. Wir kooperieren mit dem Institut für Physiologie der Charité und pflegen eine langjährige klinische Zusammenarbeit mit dem Barts Heart Center in London und dem Brigham and Women’s Hospital in Boston, die uns zusätzliche klinische Tätigkeitsfelder und Forschungsmöglichkeiten bietet. Aktuell bauen wir eine Zusammenarbeit mit dem Institut für Bildgebungswissenschaft und Computermodellierung in der kardiovaskulären Medizin auf.

Unsere laufenden und geplanten klinischen Studien:

  • Happymed-Studie – Einfluss audiovisueller Ablenkung auf die Schmerzreduktion während Transkatheter-Aortenklappen-Implantation in Lokalanästhesie
  • pHT-Studie – Einfluss von immunologischen Faktoren auf die Entwicklung und den Verlauf einer sekundären pulmonalen Hypertonie bei Patienten mit Mitralklappeninsuffizienz oder LVAD-Implantation
  • Tight K-Studie – Prävention von Herzrhythmusstörungen auf der kardiochirurgischen Intensivstation – Ist die Aufrechterhaltung eines hochnormalen Serumkaliumspiegels von Bedeutung?
  • Novartis-Studie – Eine explorative, zweiteilige, sequentielle, beobachtende , prospektive Kohortenstudie zur Bewertung der Leistung neuartiger Biomarker als frühe Prädiktoren für akutes Nierenversagen (AKI) nach einer Operation mit Einsatz der Herz-Lungen-Maschine

Wir freuen uns über Anfragen von potentiellen Mitarbeiter*innen, der Industrie und von Student*innen, die an einer Forschungsausbildung, Studienkooperation oder Promotion interessiert sind. Bitte kontaktieren Sie bei Interesse und für weitere Informationen unseren Koordinator für klinische Forschung Raimund Rutenberg: Telefon: (030) 4593-2622, E-Mail: rutenberg@dhzb.de