Erwachsenen-Kardioanästhesie und Post Anesthesia Care Unit (PACU)

Die Erwachsenen-Kardioanästhesie versorgt in sechs Operationssälen – davon zwei Hybrid-OPs – Patient*innen aus dem gesamten Spektrum der Herz-,Thorax- und Gefäßchirurgie sowie der interventionellen Kardiologie. Zusätzlich wird der OP-Bereich des Paulinenkrankenhauses anästhesiologisch versorgt.

Das Leistungsspektrum umfasst:

  • Allgemeinanästhesie inklusive total-intravenöser (TIVA) sowie balancierter Verfahren
  • Prozedurale Sedierung
  • Stand-by-Überwachung bei Hochrisiko-Interventionen
  • Erweitertes hämodynamisches Monitoring
  • Schrittmachermanagement
  • EEG-basierte Narkosetiefeüberwachung
  • Intraoperative transösophageale Echokardiographie (TEE)
  • Perioperative Gerinnungsdiagnostik (ACT, HepCon HMS, ROTEM, Multiplate)
  • Einlungenventilation
  • Bronchoskopie
  • NO-Inhalation
  • Extrakorporale Organunterstützungsverfahren (ECLS/ECMO, Impella, IABP)
  • Intraoperatives Neuromonitoring (NIRS, evozierte Potentiale, Liquordruckmessung/-drainage)
  • Wärmemanagement

Auf sechs Intensivbehandlungsplätzen werden in der Post Anesthesia Care Unit (PACU) postoperative Patient*innen betreut. Besonderer Schwerpunkt ist das Fast-Track-Protokoll mit dem Ziel einer Reduktion der Nachbeatmungszeit nach herzchirurgischen Eingriffen. Darüber hinaus werden hier TEE-Untersuchungen, Anlagen zentralvenöser Katheter und elektrische Kardioversionen bei Patient*innen der nachgeschalteten Stationen des Deutschen Herzzentrums durchgeführt.