Unsere Fachabteilungen in der Übersicht

Herzchirurgie

Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie

Mit dem Einsatz innovativer Behandlungsstrategien tragen wir zum internationalen medizinischen Fortschritt bei.

Mehr...

Kardiologie

Klinik für Innere Medizin ─ Kardiologie

Die Klinik vertritt die Innere Medizin mit dem Schwerpunkt der Diagnostik und Therapie kardiovaskulärer Erkrankungen.

Mehr...

Angeborene Herzfehler

Klinik für Angeborene Herzfehler / Kinderkardiologie

Unser Behandlungsangebot umfasst das gesamte Diagnose- und Therapiespektrum für angeborene Herzfehler.

Mehr...

Kinderherzchirurgie

Klinik für die Chirurgie der Angeborenen Herzfehler / Kinderherzchirurgie

Sie erhalten einen Überblick über die Behandlung von verschiedenen Herzfehlern und Einblick in unsere tägliche Arbeit.

Mehr...

Anästhesie

Institut für Anästhesie

Kein chirurgischer Eingriff ohne Anästhesie. Dementsprechend ist unser Fach besonders eng mit der Chirurgie verbunden.

Mehr...

Unsere Hauszeitung

  • EACTS VAD Co-ordinators Training Course

    Juni 2015

    EACTS VAD Course

    In der Akademie für Kardiotechnik (AfK) des DHZB fand vom 28. Mai bis 30. Mai 2015 der erste, von der europäischen herzchirurgischen Fachgesellschaft EACTS, organisierte Kurs zur Weiterbildung von VAD-Koordinatoren statt. Im Rahmen der EACTS Academy veranstalteten Prof. Volkmar Falk, Theo de By und Frank Merkle den mit 26 Teilnehmern sehr gut besuchten Workshop. Die Teilnehmer kamen vorwiegend aus europäischen Ländern, z.T. aber auch aus Lateinamerika und Asien. Die Referenten wurden aus dem...

  • Neue Studie belegen Überlegenheit der Bypassoperation bei ausgeprägter koronarer Herzerkrankung

    Mai 2015

    Sowohl in den Leitlinien der europäischen Fachgesellschaften für Herzchirurgie und Kardiologie, wie auch in der nationalen Versorgungsleitlinie zur Behandlung der chronischen koronaren Herzerkrankung werden für Patienten mit schwerer koronarer Herzerkrankung eindeutige Empfehlungen zugunsten der Bypasschirurgie abgegeben. Bei den dieser Empfehlung zugrunde liegenden Studien, die bezüglich des Langzeitüberlebens, Myokardinfarkt und Notwendigkeit erneuter Eingriffe Vorteile der Bypassoperation...

  • DHZB setzt neues Verfahren zur Neuroprotektion bei Kunstherz-Patienten ein

    Mai 2015

    Blutgerinnsel (Thromben) können bei Patienten mit Kunstherzsystemen zu Schlaganfällen führen. In manchen Fällen können diese Gerinnsel auch zu einer Fehlfunktion der implantierten Pumpe führen (sog. Pumpenthrombose). In diesen Fällen muss entweder die Pumpe ausgetauscht werden, oder, falls das nicht möglich ist, durch ein spezielles Manöver das Gerinnsel ausgewaschen werden. Dieses Verfahren ist mit einem deutlich erhöhten Schlaganfallrisiko verbunden. Das VAD-Team des DHZB hat nun eine...

  • DHZB stellt neue Operationstechnik vor

    Mai 2015

    Bei der Mitral Conclave, einer amerikanischen Fachtagung der American Association of Thoracic Surgery (AATS) zur Behandlung der Mitralklappenerkrankungen Ende April in New York, stellte das Team des DHZB eine neue Schlüssellochmethode zur minimal invasiven Mitralklappenrekonstruktion mit Hilfe der 3D-Endoskopie vor. Dieses in den USA noch nicht verfügbare Verfahren wird am DHZB routinemässig zur Rekonstruktion der Mitralklappe eingesetzt. Mit Hilfe spezieller Übertragungstechnik konnten sich...

  • Stellungnahme des Deutschen Herzzentrum Berlins zur Akzeptanz von Patienten zur thorakalen Organtransplantation aus dem nicht-europäischen Ausland

    Mai 2015

    Das Deutsche Herzzentrum Berlin verfügt über eine ausgeprägte Expertise in der Behandlung der terminalen Herzinsuffizienz einschließlich der Transplantation thorakaler Organe. Dafür verfügt das Deutsche Herzzentrum Berlin nicht nur über besonders ausgebildetes und geschultes Personal, sondern ist apparativ mit dem Vorhalten von Herzunterstützungssystemen besonders auch auf die Notfallversorgung schwer herzinsuffizienter Patienten eingerichtet. Sofern ein Patient die Indikation zu einer...

  • Neugierig auf den „Neuen“

    Prof. Dr. Volkmar Falk stellte sich mit seinem Team vor

    Oktober 2014

    DHZB Aktuell

    Am 1. Oktober, d. h. am ersten Arbeitstag des neuen Ärztlichen Direktors des DHZB, Prof. Dr. Volkmar Falk, stellte er sich vormittags zunächst den Medien in einer bestens besuchten Pressekonferenz vor. Nachdem alle Interviews für Print-Presse und Fernsehen absolviert waren, begann mittags im voll besetzten Weißen Saal in Anwesenheit des Geschäftsführenden Vorstands der nächste Vorstellungstermin vor der Belegschaft des DHZB.Hier brachte Prof. Falk auch die neuen Mitglieder seines Teams, drei...

  • Erste Tage Prof. Falks als neuer Ärztlicher Direktor des DHZB

    Oktober 2014

    DHZB Aktuell

    Vor der Belegschaft des DHZB fasste Prof. Falk, sehr herzlich begrüßt von Verwaltungsdirektor Höhn, ähnlich wie auf der Pressekonferenz die Schwerpunkte seiner geplanten Tätigkeit zusammen und stellte sein neues Team vor. Er machte deutlich, er kenne die Sorgen einiger Mitarbeiter und wolle jetzt nicht alles radikal umkrempeln und personell verändern sondern nach und nach natürlich Akzente setzen.Die ersten Tage am DHZB waren für Prof. Falk mit zwei umfangreichen Vorstellungsterminen, ersten...